Giga.jpg
(c) Giga

Samsung plant 2019 ein faltbares Smartphone herauszubringen. Viele Jahre brodelte die Gerüchteküche, nun sind vor gut einem Monat erste Bilder erschienen. Aber was kann es und wofür soll es gut sein?

Die neue Galaxy Serie soll aus zwei Bildschirmen bestehen. Ein kleiner, der immer zu sehen ist und das klassische Smartphone darstellt, und ein größerer zum Aufklappen in Tablet Größe. Über das Aussehen kann man ansonsten noch nicht viel sagen, da das finale Design noch nicht erreicht ist und es daher bei der Präsentation absichtlich dunkel war.

Ein neu entwickelter Kunststoff ermöglicht es, den Bildschirm zu falten. Kein Glas mehr als Bildschirm, stattdessen ein Kunststoff, der mehrere hunderttausend Faltungen überstehen soll.

Sehr cool ist, dass Google anscheinend von faltbaren Smartphones überzeugt ist. Sie haben nämlich eng mit Samsung zusammengearbeitet und wollen eine Android-Version speziell für faltbare Geräte herausbringen.

Android Community.jpg
(c) Android Community

Das fertige Produkt soll wohl in der ersten Jahreshälfte 2019 erscheinen. Genaue Daten hat Samsung noch nicht bekanntgegeben, sie wollen aber in den nächsten Monaten schon mit der Massenproduktion beginnen.

Der Preis ist bis jetzt aber sehr erschreckend. Zwar hat Samsung dazu noch kein Statement abgegeben, vertraut man aber den Gerüchten, wird das futuristische Smartphone mindestens 1.500 Euro kosten. Ein Samsung Mitarbeiter hat wohl verraten, dass es auch die 2000 Euro knacken könnte. Ok ciao!

The Source.jpg
(c) The Source

Und wozu ist es gut? Das weiß ich auch noch nicht so wirklich. Der einzige Vorteil, den ich sehe ist, dass du immer Smartphone und Tablet dabei hast. Da das Ganze aber noch nicht wirklich ausgereift ist und der Preis ziemlich hoch sein wird, wird sich die erste Generation des faltbaren Handys nicht wirklich durchsetzen. Dennoch könnte diese Technologie irgendwann Vorteile bringen. Samsung hat ja schon mit dem Infinity Display etwas auf den Markt gebracht, wo jeder sich erstmal gefragt hat: Ok, cool, aber wozu? Mittlerweile ist es bei der Galaxy S-Serie Standard. In ein paar Jahren ist es womöglich viel weiter entwickelt und sinnvoll nutzbar. Ich finde es auf jedenfalls sehr interessant, was schon alles möglich ist und bin gespannt, was in nächster Zeit noch so alles erfunden wird.

Tüdelü,

Jan