(c) culturajoven.jpg
(c) culturajoven

Warum man für manche Serien erstmal älter werden muss!

Die kuschelige Jahreszeit beginnt. Du gehst nach der Arbeit nach Hause und haust dich lieber auf die Couch, anstatt dich mit deinen Freunden noch auf ein Feierabend-Bier zu treffen. Mit der Fernbedienung bewaffnet, beginnt der Kampf gegen den Schlaf.
Mein persönlicher Favorit unter den Serien ist und bleibt „Sex and the City“. Als Kind der 90-ziger erinnere ich mich noch gut daran, wie meine Mutter die Sendung jeden Abend schaute und mich ins Bett schickte, als die Szenen zu anzüglich wurden.

Heute, mit 25 jungen Jahren, schaue ich die Sendung in voller Länge und ohne eine der etwas heißeren Szenen zu verpassen. Witzig finde ich auch, dass ich die zweideutigen Sprüche erst jetzt verstehe.

Hier einige meiner liebsten Zitate, in denen ich mich heute wiederentdecke:

1) „Ich mag mein Geld da, wo ich es sehen kann: In meinem Kleiderschrank.“

Heute für mich mehr als nachvollziehbar und ja, ich gebe es zu: Ich bin ganz leicht Shopping-süchtig. Für mich spielt Mode eine große Rolle in meinem Alltag und vor allem bei meinem Kontostand. Monatsrechnungen oder die Ausrede „Dafür hat der liebe Gott, das Rückgaberecht erfunden!“ verdrängen die bedrohlich berechtigten Fragen wie „Würdest du das denn tatsächlich anziehen?“ oder „Brauchst du das wirklich?“
Die Antwort ist ganz klar: JA! Was ist denn eine bessere Investition, als eine wärmende Winterjacke oder bequeme Schuhe? Das Geld würde, wenn wir mal ehrlich sind, eh für etwas noch unnötigeres drauf gehen: so was wie Schokolade oder eine Flasche Wein. Durch die emotionale Verbindung, kann man sich eh besser merken, wie viel Geld man in welches Kleidungstück gesteckt hat. Ich nenne meinen Kleiderschrank liebevoll „die Bildfunktion“ meines Kontos.

(c) Popsugar.jpg
(c) Popsugar

2) „Schluss machen ist schlecht für´s Herz und gut für die Wirtschaft.“

Nicht nur meine spendable EC-Karte macht mich arm, auch Herzschmerz erweist sich als fatal. Als Kind habe ich nicht verstanden, warum Carrie heulend mit 5 Chips Tüten, einer riesigen Pizza und mehreren Flaschen Wein vor einem Liebensfilm sitzt und einem Mann hinterher schluchzt. 10 Jahre später verstehe und weiß die heilende Wirkung dieser Therapie zu schätzen! Auch wenn es den Kerl sehr wahrscheinlich nicht zurück bringt (Aiden und Carrie brachte es leider auch nicht wieder zusammen) und das Rückgaberecht bei leeren Weinflaschen nicht greift, hat man trotzdem dem Späti seines Vertrauens was Gutes getan und sein Geschäft ordentlich angekurbelt.

(c) Marieclaire.jpg
(c) Marieclaire

3) „Ich will doch nur einen netten, gutaussehenden, witzigen, wahnsinnig tollen Typen.“

Wie simpel klingt dieser Wunsch? Wie schwer kann es bitte sein, jemanden zu finden, der diese einfachen Anforderungen erfüllt? Doch die Suche erweist sich als schwerer als gedacht. Nicht nur Carrie sucht ganze 6 Staffeln New York nach Mr. Big ab, auch hier in Berlin ist es anstrengend!
Das schlimme hierbei: man schraubt die Ansprüche runter! Früher war es der Prinz auf seinem Gaul, dann der süße Pop-Sänger aus der Bravo und jetzt soll er einfach nur noch nett sein!?

4) „Vergiss nie, dich erst einmal selbst zu lieben.“

Womöglich der Satz, bei dem man in Filmen immer die Augen verdreht oder dem man nie wirklich Aufmerksamkeit geschenkt hat.
Wenn diese Zeile fiel, nahm ich als naives Mädchen an, dass es eh nicht anders geht. Doch Bekanntschaften, ungünstige Entscheidungen und vor allem die Pubertät können einen schon etwas aus der Bahn werfen. Am Ende muss man stets auf das eigene Bauchgefühl hören und das muss man lernen zu lieben.

(c) movieplayer.jpg
(c) movieplayer

Der Humor und die Ehrlichkeit von „Sex and the City“ hat viele Frauen zum Lachen gebracht und wurde in tausenden Filmen zitiert und aufgegriffen. Ich bin ich ein gutes Beispiel dafür, dass die Sprüche von Carrie und Co. heute noch Anklang finden.
Liebeskummer wird es wahrscheinlich immer geben, genauso wie Mädchengruppen, die sich bei Cocktails über Männer und Schnäppchen unterhalten.

Von daher ist es egal, ob mit neuen Serien oder Klassikern die kuschelige Jahreszeit eingeleitet wird. Nachvollziehen wird man sie auch noch in 40 Jahren!

Ciao Kakao,

Lisa