(c) medscape
(c) medscape

Vegane Gerichte schmecken besser als man denkt.

Die Anzahl der Veganer steigt stetig. Doch wovon ernähren sie sich überhaupt? Die meisten Menschen können sich ein Leben ohne Fleisch schon gar nicht vorstellen, ein Leben ohne jegliche tierische Lebensmittel scheint unmöglich. Aber das ist es definitiv nicht! Veganes Essen ist zwar in der Anschaffung etwas teurer und nimmt oft mehr Zubereitungszeit in Anspruch, ist dafür aber oft gesünder.

Frühstück: Crepes mit Schoko-Mango-Füllung

8 g Eiersatz
65 ml Wasser
125 ml Sojamilch
60 g Reis Mehl
40 g Quinoa Mehl
1 Prise Salz
4 EL Olivenöl
80 g Mango
150 g veganer Frischkäse
10 g Kakaopulver

Zubereitung der Crepes:
- Eierersatz, Wasser und Sojamilch verrühren
- Reismehl, Quinoa Mehl und Salz hinzufügen
- alles zu einem glatten Teig rühren
- Teig hauchdünn in einer Pfanne goldbraun backen

Zubereitung der Füllung:
- Mango würfeln
- veganen Frischkäse mit Kakaopulver vermengen
- Mangowürfel unterheben

(c) happyfood.de.jpg2.jpg
(c) happyfood.de

Mittagessen: Möhrenpasta

500 g Karotte (Mohrrübe, Möhre)
1 Stück Zwiebeln
2 Zehe Knoblauch
10 g Kokosfett
30 g Kapern roh
200 ml Gemüsebrühe
1 Becher vegane Kräuterbutter
1 Bund Petersilienblatt
0,5 Stück Zitrone

Zubereitung:
- Möhren waschen und in lange, dünne Streifen schneiden, sodass sie aussehen, wie Nudeln
- Zwiebeln und Knoblauchzehe in kleine Stückchen schneiden
- Kokosöl in Pfanne erhitzen und mit Zwiebeln, Knoblauch und Kapern leicht anschmoren
- wenn die Zwiebeln glasig sind mit Gemüsebrühe ablöschen
- vegane Kräuterbutter hinzugeben
- 4-5 Minuten einköcheln
- Petersilie kleinschneiden und mit Saft einer halber Zitrone hinzufügen
- Möhrenpasta hinzufügen und 2-3 Minuten warten, bis Möhren warm sind

Abendessen: Tomaten-Quinoa Bowl mit Avocado

400 g Tomaten
20 g Petersilie
2 Stück Zwiebeln
200 g Quinoa roh
20 g Brühe gekörnt
1Dose Kidney-Bohnen roh
200 g Romanosalat
2 g Essig
150 g veganer Scheibenkäse
300 g Avocado
4 g Kreuzkümmel

Zubereitung:
- Tomaten und Petersilie waschen
- 400 ml Wasser mit gekörnter Brühe vorbereiten
- Zwiebeln fein und Tomaten grob würfeln
- Jeweils die Hälfte in eine Schüssel geben
- andere Hälfte in einen Topf mit 1 TL Öl geben und 1-2 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten
- Quinoa mit 400 ml gekörnter Brühe in einen Topf geben
- salzen und pfeffern, dann bei niedriger Stufe mit Deckel 15 min köcheln lassen
- vom Herd nehmen und 10 Minuten ruhen lassen
- Limettensaft einer halben Limette zu Tomaten- und Zwiebelwürfel geben
- 1 EL Olivenöl, Salz und Hälfte der Petersilie kleingeschnitten dazugeben
- Kidneybohnen in einem Sieb mit kaltem Wasser abspülen
- Chili längs halbieren, entkernen und fein würfeln
- Chiliwürfel mit 1 El Öl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze 1 min anbraten
- Kidneybohnen hinzugeben und 2-3 Minuten anbraten
- Kreuzkümmel hinzufügen und gut vermischen
- eine Salathälfte in Streifen schneiden
- veganen Scheibenkäse mit Salz und Pfeffer abschmecken
- Avocado in Streifen schneiden
- mit restlichem Limettensaft beträufeln
- alles in eine Schüssel geben

Bowl_scharfe Bohnen.jpg4.jpg
(c) happyfood.de

Snack: Haferflockenförmchen mit Erdnussfüllung

0.5 Stück Banane
40 g Hafer Flocken
25 g Leinsamen
15 g Agavendicksaft
5 g Kakaopulver
0.5 Prise Salz
0.5 Becher veganer Frischkäse
75 g Erdnussmus
0.5 Becher Sojajoghurt
15 g Agavendicksaft
0.5 g Vanilleschote
7.5 g Erdnüsse geröstet und gesalzen
15 g Amaranth, gepufft
7.5 g Kakaonibs

- Backofen auf 150 Grad vorheizen

Zubereitung der Förmchen:
- Banane schälen und mit Gabel zerdrücken
- Haferflocken, Leinsamen, Amaranth, Kakaopulver, Agavendicksaft hinzufügen und zu einer Masse vermengen
- in einem Muffinblech jeweils 1 EL Haferbrei hinein und kleine Cups formen
- mit Löffel festdrücken und 15 Minuten im Backofen backen, danach abkühlen lassen

Zubereitung der Füllung:
- veganen Frischkäse, Erdnussmus, Sojajoghurt, Agavendicksaft, Mark der Vanilleschote in Mixer
- ist fertig, wenn es eine geschmeidige Creme ist
- wenn die Füllung zu warm ist, dann noch kurz in den Kühlschrank stellen
- Füllung in die Förmchen geben
- mit Erdnüssen und Kakaonibs verzieren

(c) happyfood.de.jpg
(c) happyfood.de

Alle Gerichte sind für je 4 Portionen.

Also hab Spaß beim Zubereiten und lass es dir schmecken!

Eure Caro