Smoothie-Bowl
Quelle: Pinterest, Foodlovin'

Erfahre hier alles über den Instagram-Trend und wie du deine eigene Bowl gestaltest!

Bowls sind hip, keine Frage. Social Media ist voll mit Bildern der verlockend lecker aussehendenden, prall gefüllten Super-Schüsseln. Doch was ist dran an dem Trend? Das Geheimnis des Trendfoods und was du brauchst, um dir deine eigene Instagram-reife Super-Bowl zu gestalten, erfährst du hier!

Das Auge isst mit

Acai Bowls, Smoothie Bowls, Buddha Bowls – die Welt der Bowls ist bunt. Aber eins haben sie alle gemeinsam: sie verbinden das Köstliche mit dem Gesunden, denn sie alle stecken voller Nährstoffe. Okay, soweit, so gut. Aber der herkömmliche Salat oder der ganz normale Smoothie steckt doch auch voller Vitamine denkst du dir jetzt? Ja, aaaaaber! Wer isst schon gerne ein Durcheinander von Grünzeug, wenn man auch eine liebevoll gestaltete Schüssel voll Vielfalt haben kann? Und genau darin steckt das Geheimnis der Bowls; Eine Mahlzeit, die nicht nur nahrhaft ist, sondern auch noch toll aussieht!

Pretty Bowl
Quelle: Pinterest, S-Küche

Die Zutaten

Um dir deine eigene Frühstücks-/Smoothie-Bowl anzurichten, brauchst du kein festes Rezept. Es genügt, die Basics zu kennen. Während du für eine Buddha Bowl eine kohlenhydratreiche Basis, eine Portion Proteine, sowie Gemüse, ein Topping und eine Soße brauchst, besteht die Smoothie Bowl vor allem aus Obst, Milch oder einer veganen Milchalternative und ebenfalls einem oder mehreren Toppings. Wichtig für die Smoothie Bowls ist, dass das Obst gefroren ist, denn dadurch erhält die Bowl ihre charakteristische Konsistenz! Wenn du magst, kannst du sie zusätzlich süßen oder durch Joghurt oder Quark cremiger machen. Um ein reichhaltiges, nährstoff- und ballaststoffreiches Frühstück draus zu machen, kommen in meine Smoothie Bowls zusätzlich Haferflocken und Chia-Samen.

Frühstücks-Muffel? Vorbereitung ist alles!

Frühstücksplanung ist nichts für dich? Für Essen ist es nach dem Weckerklingeln noch viel zu früh? Und diese Bowls klingen dazu noch furchtbar aufwendig? Ausreden! Denn ein weiterer Vorteil dieses Trendfods ist, dass sich die Bowls super vorbereiten lassen. Für die Smoothie Bowl abends einfach alles in den Standmixer schmeißen, über Nacht in den Kühlschrank stellen und am nächsten Morgen genießen! Und damit du nicht planlos in der Küche stehen und darüber grübeln musst, welches Superfood du für deine Bowl verwenden solltest: hier mein absolutes Lieblings-Rezept für mein perfekten Start in den Tag!

  • 150 ml Milch
  • 100 g Joghurt
  • 1 Banane
  • 100 g gefrorene Himbeeren
  • 25 g Haferflocken
  • 25 g Chia Samen
Sofies Kolumne

Entdecke hier mehr Artikel aus Sofies Kolumne:

Denim Patches für deinen Herbstlook 2017