FIFA18 - Cristiano Ronaldo

Es dauert nur noch gute zwei Monate, dann geht endlich das neue FIFA 18 über die Ladentheke! Natürlich mit einigen Neuerungen im Gameplay und die werden dir jetzt vorgestellt.

Endlich bessere Schiedsrichter?

Wie oft hat man schon wild rumgebrüllt, nachdem man gerade auf das Tor zugestürmt ist und von seinem Kumpel mit einer Blutgrätsche hinten in die Beine als Notbremse umgesäbelt wurde? Zum einen natürlich, weil die Chance dahin ist, aber zum anderen, weil der Referee nur eine gelbe Karte zieht. R.I.P. Controller!

Es wird gerechter!

Zu solchen Szenen soll es bei FIFA 18 laut dem Creative Director, Matthew Prior, nicht mehr kommen. Im Interview mit Kicker E-Sport verrät er: „Letztes Jahr gab es seltsame Verhaltensweisen im Spiel. Daran arbeiten wir aber und hoffen, dass das bald nicht mehr vorkommt.“

Durch die Umstellung auf die Frostbite-Engine im letzten Jahr, werden die Szenen laut den Entwicklern dramatischer dargestellt, als sie eigentlich sind. Es soll beim neuen Teil also realistischer und gerechter werden.

Die 3. Liga dabei – die Chinesische Liga nicht

Viele deutsche Fußball-Fans haben davon geträumt, jetzt soll es endlich soweit sein – die 3. Liga wird höchstwahrscheinlich bei FIFA 18 dabei sein! Also schön mit Meppen, Zwickau oder Hansa Rostock die Champions League gewinnen – das wird wohl endlich möglich sein. Von solchen Szenarien lebt die englische Liga schon, weil du dich von der fünften Liga hochspielen kannst.

In Deutschland haperte es bisher an den Lizenzen. Da die 1. und 2. Bundesliga von der DFL vermarktet werden, die 3. Liga allerdings vom DFB, konnte man bisher kein komplettes Lizenzpaket schnüren. Dennoch will man sich jetzt geeinigt haben.

Kein Hulk, kein Oscar, kein Tevez

Anders sieht es bei der chinesischen Super League aus. Die Producer von FIFA 18 hatten laut eigenen Angaben nicht genug Zeit die Lizenz zu erwerben, sodass wir wohl auf Stars wie Hulk, Oscar, Carlos Tevez, Ezequiel Lavezzi und jetzt auch den Ex-Kölner Anthony Modeste verzichten müssen.

Sam Rivera, Gameplay-Producer von EA Sports, sagt dazu: „Sollte der Trend weitergehen, dass immer mehr Top-Stars nach Fernost wechseln, dürfte EA Sports sicherlich ernsthaft in Erwägung ziehen, die chinesische Meisterschaft in den nächsten Spielen aufzunehmen. Warum nicht schon ab 2019.”

FIFA 18 kommt am 29. September für sämtliche Konsolen und den PC raus.