(c) testedich.de.jpg
(c) testedich.de

Durch unsere enge Zusammenarbeit stellten sich einige Unterschiede heraus, die wir hier ganz offen und transparent mal mit dir teilen wollen!

Durch die, wie bereits erwähnte, Zusammenarbeit haben wir zwei einfach gemerkt, dass wir ziemlich verschieden sind. Ohne diese unterschiedlichen Meinungen bewerten zu wollen, haben wir uns ein paar Punkte rausgesucht, zu denen wir beide ein kurzes Statement geben wollen.

MUSIK:

Gianluca: Meine Lieblingsmusikart ist R`n´B (Rythm & Blues). Meine Lieblingskünstler dieses Genres sind Usher und Chris Brown. Zudem mag ich auch Hip Hop. Jedoch kann man heute zwischen diesen beiden Musikarten nicht unterscheiden, da sie in den frühen 2000er Jahren zusammengemischt wurden. Diese Fusion wird als „Black Music“ oder auch als „Urban Music “ bezeichnet. Meine Lieblingskünstler im Bereich Hip Hop sind The Notorious B.I.G, Tyga und Ty Dolla Sign. Es gibt jedoch auch Newcomer die ich im Bereich „Black Music“ höre. Die Newcomer die ich höre, wären einmal Jonn Hart und Rayven Justice. Für diejenigen die mit dem Wort „Newcomer “ nichts anfangen können, ein Newcomer ist eine Person, die in einen bestimmten Bereich neu ist und nicht viel Erfahrung hat, jedoch schon einen gewissen Erfolg hat.

Max: Joa. Nach dem langen Text von Gianluca bin ich ja quasi schon verpflichtet, einen ähnlich langen zu schreiben. Das ist auch der Grund für die viel zu lange und vor allem unnötige Einleitung meinerseits. Musiktechnisch bin ich eigentlich überall vertreten! Ich höre alles quer durchmischt! Auch wenn es meist in die Richtung 70er und 80er geht, ich finde das ist noch richtige Musik. Ist vielleicht auch der Grund, warum ich auf Partys nie die Musik aussuchen darf …

(c) Taunus Zeitung.jpg
(c) Taunus Zeitung (Foto: mirpic - Fotolia)

FUßBALL:

Gianluca: Für mich ist Fußball die beste Sportart die es gibt da, es in mir die meisten Emotion hervorruft. Für mich ist Fußball nicht nur eine Sportart, sondern es ist auch eine Leidenschaft und eine Denkweise. Mein Lieblingsverein im Fußball ist Juventus Turin. Und nicht erst seit Cristiano Ronaldo dort hin gewechselt ist. Auch wenn ich Cristiano Ronaldo jetzt nicht so sonderlich mag, bin ich trotzdem froh, dass er zu Juventus gewechselt ist. Mein Lieblingsspieler ist Paulo Dybala, der zufälligerweise auch bei Juventus Turin spielt. Die Nationalmannschaft, die ich anfeuere, heißt Italien. Auch wenn ich in Deutschland geboren bin, fühle ich mich mehr mit Italien verbunden, als mit Deutschland, weil meine ganze Familie aus Italien kommt und ich selber den italienischen Pass sowie die italienische Staatsbürgerschaft besitze.

Max: Jupp. Also mein Lieblings Fußballspieler ist dieser kurzhaarige junge Typ mit diesem metrosexuellen Auftreten … Ich bin ja so ein typischer saisonaler Fußballkonsumierer. Bei WM und EM bin ich voll dabei. Und ich habe mal unwissend eine Runde Fifa gewonnen … Ich denke, dass beschreibt so ziemlich alles, was ich über Fußball sagen kann.

(c) ingedinge.de.jpg
(c) ingedinge.de

KLAMOTTEN:

Gianluca: Da ich ja aus Italien komme, steht Mode bei mir an oberste Stelle. Man muss sich nicht immer teuer kleiden, aber irgendwie stehe ich auf diese teuren Marken. Ich meine, die besten Designer kommen ja schließlich aus Italien. Italienische Modemarken die ich gut finde, wären einmal Gucci, Prada, Dolce & Gabbana, Versace, Moncler, Off-White, Armani, Valentino, Ferragamo, Fendi, Giuseppe Zanotti. Ich glaube, ich interessiere mich für Mode, da ich tatsächlich aus einem der besten Modeländer komme. Wenn nicht sogar aus dem besten Mode Land der Welt.

Max: Ich finde Mode ist eine gute Möglichkeit sein Inneres zu zeigen oder sogar ein Statement abzugeben! Aber ich persönlich benötige keine Markenklamotten dafür. Es gibt sicherlich Qualitätsunterschiede, jedoch gebe ich mein Geld lieber für etwas anderes aus … Nennt mich anspruchslos, aber ich sehe beispielsweise nicht ein, 60 Euro für eine Boxershorts zu bezahlen.

SERIEN:

Gianluca: Also ich bin eher so ein Typ, der die Serien, die er guckt, auch genießt und nicht auf einmal, in weniger als einem Tag, durchguckt. Ich fange immer nur neue Serien an, wenn ich schon ältere Serien durchgeguckt habe. Ich gucke im Durchschnitt immer nur eine Episode pro Serie, damit ich halt nicht so schnell mit der Serie durch bin, damit ich sie genießen kann. Denn das ist mir das aller wichtigste, dass ich Spaß habe eine Serie zu gucken. Meine Lieblingsserie die es aber leider nicht auf Netflix gibt, heißt Empire. Die kann ich jedem empfehlen.

Max: Ich persönlich würde von mir selber behaupten, dass ich ein kleines Problem bezüglich der Nutzung von Streamingdiensten besitze. Ich schaue nicht oft Serien und Filme nur sehr selten, aber wenn ich dann einmal eine Serie für mich entdeckt habe, kann es schon mal passieren, dass ich für 10 bis 12 Stunden nur damit beschäftigt bin diese Serie zu sehen. Alle andern Tätigkeiten geschehen meist nebenbei … meist jedoch ohne die Genauigkeit, die diese Tätlichkeit eigentlich verdient bzw. benötig!
Aber du musst auch wirklich eingestehen, dass es die Körperhygiene auch mal gerne zwei oder drei Tage oder eben eine Woche leidet… dafür wüsste ich jetzt im Notfall, wie man gegen Zombies kämpft und einen Luftröhrenschnitt mit nur einem Kugelschreiber machen kann. Jaha! Ich denke auch, dass sind die Qualifikationen, die ich beim nächsten Bewerbungsgespräch nennen werde.

(c) upsctoday.com.png
(c) upsctoday.com

Du merkst, es gibt große Unterschiede zwischen uns. Aber sind es nicht gerade die Unterschiede, die uns als Menschen, besonders als einzelnes Individuum, auszeichnen? Da darf auch gerne mal ein unironisches und leicht ins traurige rutschendes „ohhhhhhhhhh“ erklingen. Wir wollen dir zeigen, dass man die Unterschiede auch sehr amüsant sehen kann! Und du konntest uns so besser kennenlernen. Außerdem erhofft sich einer von uns (wir nennen mal nicht den Namen), dass seine Eltern durch ein mögliches Teilen nicht mehr über ihn erfahren.
Also hab alle gleich lieb, zumindest die, die es verdient haben und vor allem …

Gehab dich wohl!

Max und Gianluca