YouTube.jpg
(c)YouTube

Sie polarisieren momentan auf Social Media-Plattformen wie Instagram oder Pinterest: So genannte Insta-Lips.

Beautygurus lassen mit verschiedenen Varianten kleine Kunstwerke auf ihren Lippen entstehen. Die einen tupfen sich Glitter auf, andere wiederum zeichnen präzise kleine Muster und benutzen ihre Lippen als Leinwand.

LipArt

Wer zu viel Langeweile hat oder sich vor neue Herausforderungen stellen will, kann sich ja mal an Lip Art versuchen. Dabei werden aufwendige Muster oder kleine Figuren aus TV- Serien wie Spongebob oder Findet Nemo auf die Lippen gebracht. Etwas einfachere Varianten wären zum Beispiel das Instagram-Logo.

lip-art---finding-nemo-1468406455-view-0.jpg
(c)missjazminad
girl-grey-beauty-lip-art-instagram-10.jpg
(c)girlgreybeauty

Der Melted Look

Variante Nr.2 ist wesentlich weniger aufwendig, allerdings nicht weniger schön. Ich habe diesen Stil auf den Namen „Melted Look“ getauft, da hier nicht gerade wenig Lipgloss aufgetragen wird. Dadurch sehen die Lippen sehr nass und glossy aus, teilweise tropft das Gloss sogar von den Lippen…-natürlich nur fürs Foto.

569c14c49900a9a1049eb7b2140bdeb5.jpg
(c)Genevieve Jauquet
cd4f4ba5fd609ecd1ee8bf79a89ae9de.jpg
(c)vladamua

Glitter geht nicht nur auf den Augen…

Ein Hingucker der anderen Art ist es, sich Glitzer auf die Lippen zu tupfen. Egal ob in großen oder kleineren Mengen, egal welche Farbe: es ist einfach nachzumachen und kostet kaum Aufwand sowie Geld. Den Glitzer lediglich auftupfen, so lange der Lippenstift darunter noch etwas feucht ist oder mit etwas Lipgloss nachhelfen.

maxresdefault.jpg
(c)makeupandbeauty
mund-blaue-lippen.jpg
(c)balancebeautytime

Steinchen hier, Steinchen da…

Noch eine Nummer größer als die Lippen mit Glitzer sind Lippen mit ganzen Glitzersteinen. Hier lautet das Motto auch: umso mehr und umso größer, desto auffälliger. Um die Steine zu befestigen, eignet sich normaler Make-up-Kleber.

50449d6d7eaa79938ddd7c694819d62c.jpg
(c)missjazminad
crystal3-a.jpg
(c)Pinterest

Wie man auch auf den Bildern erkennt, kann man auch verschiedene Styles miteinander kombinieren und zum Beispiel mal einen kleinen Farbverlauf einbauen. Ein bisschen Glitzer oder etwas mehr Gloss als sonst sind ein echter Hingucker und auch im sonst so grauen Alltag tragbar. Allerdings finde ich, dass kleine Zeichnungen oder große Steine eher auf Instagram bleiben sollten. Wäre auch schade drum, wenn Nemo nach dem Essen verwischt und nur noch ein unerkennbarer, orangener Fleck ist.

Auf-Wiedergesehen,

Tina