ZDF.jpg
(c) ZDF

Gestern war ein Abend den viele deutsche Handballfans nie vergessen werden. Im Spiel ums WM-Halbfinale hat Deutschland denkbar knapp mit 22:21 gewonnen und steht nun im Halbfinale.

Der Handball Krimi in Köln

Die starke Defensive um Torwart Andreas Wolff war mal wieder ein wichtiger Faktor für den Deutschen Sieg. Auch wenn bereits früh der Deutsche Spielmacher Martin Strobel aufgrund eines Innenbandrisses ausfiel, war das Spiel trotzdem noch nicht entschieden. Trotz vielen zwei Minuten und sieben Metern hat Deutschland um Fabian Wiede, der später zum verdienten Spieler des Spieles gewählt wurde, nie aufgegeben. Die letzten Minuten waren Spannung pur. Noch sieben Minuten vor Ende lag Deutschland mit drei Toren vorne. Doch vier Minuten vor Ende lagen sie dann auf einmal hinten und das ging so bis eine Minute vor Schluss, als nach einer super Parade von Andreas Wolff, die Deutschen noch mal ihre ganze Klasse gezeigt und das Spiel gedreht haben. Bis auf die Chancenverwertung hat Deutschland mal wieder ein super Spiel gemacht. Trainer Prokop war vor allem auf Matchwinner Fabian Wiede stolz, der mit Abstand beste Spieler auf dem Platz. Noch Minuten nach Ende rief er "Danke Köln" und war glücklich über die tollen Fans, die erneut eine super Unterstützung geleistet hatten.

Bis denn,

Arne