5 natürliche Tipps gegen Periodenschmerzen

Quelle: Pinterest

Wir Mädels machen regelmäßig Qualen durch, bei denen jeder Mann am liebsten gleich sterben würde. Ohne Witz, auf Periodenschmerzen kämen Kerle gar nicht klar! Trotzdem stehen Frauen sie tapfer durch und erledigen nebenbei auch noch den ganzen Alltagskram - Auszeit nehmen ist meistens nicht! Stattdessen wird schnell eine Schmerzablette eingeworfen, damit man den Tag durchsteht. Das muss und sollte aber nicht Routine sein! Anstatt gleich zur Medizinkeule zu greifen, tu du deinem Körper etwas Gutes und weiche auf natürliche Schmerzkiller aus.

Die besten natürlichen Hilfsmittel gegen Regelschmerzen gibt's hier!

1. Wärme

Mit einer Wärmflasche beruhigst du die wilden Krämpfe, die während der Periode in deinem Unterleib heftig Party machen. Achte aber darauf, dass das Wasser in der Flasche nicht kochend heiß ist, sonst holst du dir Verbrennungen und hast doppelt Schmerzen - wär bisschen doof! Am besten ziehst du einen Bezug aus Stoff über die Wärmflasche oder wickelst sie in ein T-Shirt.

2. Ananas

In der tropischen Frucht ist das Enzym Bromelain enthalten, das krampflösend wirkt. Außerdem steckt in der Ananas das Spurenelement Mangan, das starke Blutungen abschwächen kann. Am besten wirken diese Nährstoffe natürlich, wenn du eine frische Frucht isst, zur Not tut's auch ein Ananassaft.

3. Bewegung

Auch wenn du gerade an den Tagen deiner Periode überhaupt keine Lust auf viel Action hast, ist Bewegung gerade das, was deinem Körper jetzt gut tut. Damit sind keine wilden Kampfsportarten oder Extreme-Wrestling gemeint, aber schon ein kleiner Spaziergang oder Yoga wirken sich super positiv aus. Durch die Bewegung entkrampfen sich die Muskeln und du hast weniger Schmerzen. Yoga-Übungen, die speziell für Schmerzen während der Periode sind, findest du übrigens ganz easy auf youtube. Du musst also nicht mal das Haus verlassen, um diesen Tipp anwenden zu können!

4. Magnesium

Nein, damit sind keine Magnesium Tabletten gemeint! Wir wollen ja weg von dem Kapsel-Zeug. Stattdessen findest du Magnesium ganz natürlich zum Beispiel in Bananen, Linsen, Bohnen, Erbsen, Kichererbsen oder Kürbiskernen. Und das Beste: Auch in dunkler Schokolade ist Magensium enthalten! Der Kakaoanteil sollte hier bei 70 Prozent liegen. Schoki während der Periode macht also wirklich absolut verdammt nochmal Sinn!

5. Mit Massagen entspannen

Das Allerwichtigste ist, dass du dich während deiner Periode entspannen kannst. Ansonsten nützen dir alle anderen Tipps leider auch nichts. Nimm dir tagsüber oder abends die Zeit, dich kurz mal hinzulegen und massiere deinen Unterleib mit Kreisbewegungen. Wenn du in einer Beziehung bist (oder einfach ein Kerl in der Nähe ist, der nicht maximal abstoßend ist), dann spann deinen Freund gleich mit ein: Setz dich vor ihn und lehne dich dann entspannt mit deinem Rücken an seine Brust, während er deinen Bauch massiert. Und denk immer dran: Männer wären an deinen Schmerzen längst krepiert, also können sie hier ruhig mal Beistand leisten!

Diese 5 Tipps sollen dir helfen, die Zeit während deiner Periode möglichst schmerzfrei zu überstehen und das auf ganz natürlichem Weg. Tabletten sind niemals der erste Weg zur Hilfe. Also halte durch und bleib trocken!

 

Diese Seite teilen:

Kommentieren: